Herr Hoppner, Herr Kessler, Herr Unverricht, Herr Kiss, Herr Wanzel, Frau Kemmet und Eislauf-Kids bei der Scheckübergabe durch den Ski-Club.

Liebe Mitglieder,

am vergangenen Samstag durften wir bei der Scheckübergabe des Ski-Club Heddesheim an die Gemeinde Heddesheim dabei sein. Diese Spende wird der der Schlittschuhschule zugute kommen, um Lauflernhilfen für die Kleinsten zu kaufen. Der Ski-Club spielte dieses Geld beim Eisstockschießen, auf dem gemeinsamen Weihnachtsmarkt von Gemeinde und BdS anlässlich des 30jährigen Jubiläums der Kunsteisbahn, ein und stockte den Betrag auf 350,- auf. Die Preise die dabei ausgelobt waren, wurden von zahlreichen Mitgliedern des BdS gestiftet. Hierfür danken wir an dieser Stelle nochmals sehr.

 

Wir bedanken uns auch herzlich beim Ski-Club, unter der Leitung von Herrn Horst Hoppner, der mit dieser tollen Attraktion für Jung und Alt den Weihnachtsmarkt bereichert hat. Wer Lust bekommen hat regelmäßig am Eisstockschießen teilzunehmen, kann sich unter www.ski-club-heddesheim.de über Trainingszeiten informieren.

 

Ebenso erfolgreich war die Organisation des 19. Silvesterlaufs des Ski-Clubs, den wir als Hauptsponsor unterstützt haben. Jeder Teilnehmer erhielt bei Meldung zum Lauf eine Stofftasche mit unserem Logo und dem Hinweis "Komm' rein, kauf ein in Heddesheim". Unsere gestifteten Preise wurden an die Sieger verliehen. Zu unserer Freude wurde auch das erste Werbebanner mit unseren Mitglieder-Logos rechtzeitig von den Werbemachern gedruckt, und dank den Herren Gerhard Langendörfer und Jürgen Gregor fachgerecht und optisch gut platziert hinter dem Siegertreppchen aufgestellt.

Vielen Dank für Ihre tatkräftige Unterstützung.

 

Insgesamt war der Silvesterlauf ein voller Erfolg. Rund 1000 Walker und Läufer aus der Region gingen in den verschiedenen Klassen an den Start. Allein 105 Bambinis machten sich auf, die 888m zu bewältigen. Eine tolle Veranstaltung zum Jahresausklang.

 

Herzlich bedanken möchten wir uns bei der Gemeinde für die Einladung zum diesjährigen Neujahrsempfang, dessen Rahmenprogramm von den Jubiläumsvereinen Sängerbund 1869, Sängervereinigung 1909, ATB 1909, Tisch-Tennis-Club 1959 und Freizeitsport-Tischtennis 1984 gestaltet wurde. Wir freuen uns schon auf viele Veranstaltungen, die die Jubilare für dieses Jahr geplant haben. Besonders auf den Jubiläumsball am 07.November, den alle fünf Vereine gemeinsam organisieren.

 

Auch die Gemeinde steht vor einem ereignisreichen Jahr. So wird am 29. Mai der 25. Sommertagszug seine Bahnen durch den Ort ziehen, an dem der BdS teilnehmen wird und einen verkaufsoffenen Sonntag organisiert, das Bürgerhaus feiert 20jährigen Geburtstag und die Städtepartnerschaft mit Noigent-le-Roi besteht bereits seit 35 Jahren.

 

Nicht zu vergessen die anstehenden Kommunalwahlen im Juni und die Bundestagswahlen im September. Der Neujahrsempfang war eine willkommene Gelegenheit Kontakte zu knüpfen und in regen Austausch mit anderen Vereinen und den anwesenden Gemeinderäten zu treten. Das sonnendurchflutete Bürgerhaus strahlte ob all der Jubilare.

 

Nicole Kemmet

1. Vorsitzende

 

Text des Mitteilungsblattes 22.01.2009

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des BDS - Heddesheim

"Eine so gute Resonanz überwältigt uns"

WOW - Gut gemacht ihr Beiden !!!

Der Mannheimer Morgen schreibt am 16. Dezember 2008:

Heddesheim: Riesiger Andrang beim Weihnachtsmarkt rund um die Kunsteisbahn

Von unserer Mitarbeiterin Andrea König

"Ein voller Erfolg. Einfach überwältigend" - dieses Prädikat geben Bds-Vorsitzende Nicole Kemmet und Bauhofleiter Wolfgang Unverricht als Organisatoren dem Weihnachtsmarkt, der dieses Jahr anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Kunsteisbahn rund um die Eisfläche stattfand.

Neben genau 24 Buden, die mit Glühwein, Waffeln, Krippen, Süßigkeiten und vielem mehr wirklich alles anboten, was zu einem Weihnachtsmarkt dazugehört, lud auch ein vielseitiges Programm zum Verweilen an der Eisbahn ein. "Es haben wirklich alle mitgemacht: Vereine, Parteien, Musikschule und Privatpersonen", freute sich Wolfgang Unverricht und zählte mit Straßenfestkomitee-Mitglied Norbert Wanzel, dem Team der Eisbahn, den Hellesema Grumbe, dem Gospelchor und dem Reitverein gleich einige der vielen Teilnehmer und Helfer auf, die zum Gelingen des Weihnachtsmarktes beigetragen haben. Auch Nicole Kemmet zeigte sich von der guten Zusammenarbeit zwischen Ausstellern, Gemeinde und BdS begeistert.

Volles Programm an zwei Tagen

Mit der Kindertanzgruppe des Ladenburger Tanzclubs Blau-Silber begann am Samstagnachmittag das abwechslungsreiche Programm, bei dem ein Programmpunkt den nächsten jagte. Mit dem Gospelchor "Rainbow", dem Bläserensemble der Musikschule und dem Auftritt der Musikabteilung der Hellesema Grumbe folgten weitere Vorführungen, bevor der Tag mit dem Konzert der Band "Just for fun" endete. Getreu dem Motto "Glühwein, Punsch und Rock'n'Roll" heizten sie der Menschenmenge in einem dreieinhalbstündigen Konzert mächtig ein.

Vor den Toren der Eisbahn war zwischenzeitlich ein regelrechtes Verkehrschaos ausgebrochen. "Man hatte das Gefühl, das halbe Dorf war auf den Beinen", beschreibt Unverricht voller Begeisterung. Doch wer es dann erst einmal an den Eislaufplatz geschafft hatte, konnte sich entweder beim Ponyreiten mit dem Reitverein, beim Eisstockschießen mit dem Ski-Club und beim Puckschießen mit dem CDU-Gemeindeverband beweisen - oder einfach die Rock'n'Roll- und Oldiemusik von "Just for fun" genießen und einige Runden auf der Eisbahn drehen, deren Nutzung während der gesamten Veranstaltung kostenlos war.

Und auch für den Sonntag hielt das Programm rund um die Showbühne noch einige Überraschungen bereit. Gleich zweimal drehten mit den "Shooting Stars Mannheim" und der Formation "One planet, one dream" des Mannheimer ERC echte Profis ihre Runden auf dem Eis. Runden auf dem Parkett legten hingegen die Tänzer des Tanzforums hin. Parkeinweiser, Schilder und ein weiterer großer Parkplatz regeln in der Zwischenzeit den Besucherandrang außerhalb der Eisbahn.

Höhepunkt des zweiten Tages war das Eisstockschießen, bei dem Gemeinderat und BdS-Mitglieder gegeneinander antraten. Bürgermeister Michael Kessler legte sich mächtig ins Zeug, sorgte mit einem Besen sogar für optimales Eis und konnte sich so mit seinem Team den Sieg über den BdS (74:44) sichern. "Es war eine Riesengaudi. Aber die anderen waren einfach besser", gibt sich BdS-Teamleiterin Nicole Kemmet fair geschlagen.

Nach weiteren musikalischen Beiträgen von Sängerbund und Sängervereinigung sowie dem evangelischem Posaunenchor sorgte das Vokalensemble "Lyra" aus St. Petersburg im Licht der aufgestellten Fackeln für den krönenden Abschluss des Weihnachtsmarktes.

"Haben die Zweifler überzeugt"

"Alles in allem war es eine sehr gelungene Veranstaltung. Das belegen die vielen Besucher", resümierte Unverricht und fügte hinzu: "Die vielen Zweifler am Weihnachtsmarkt außerhalb des Dorfzentrums haben wir überzeugt, und eine so gute Resonanz überwältigt uns. Sicher, es war eng zwischen den Buden, aber das wussten wir vorher."

Und auch sein Kollege und Eismeister Michael Kiss ist überzeugt von dem Konzept: "Das ist einfach ein tolle Geschichte. Andere Städte bauen sich extra eine Eisbahn und wir haben schon eine in einer guten Umgebung mit einem wundervollem Flair - wir müssen sie nur richtig nutzen."

Trotz des großen Erfolgs ist eine Wiederholung des Weihnachtsmarktes an der Kunsteisbahn aber längst keine ausgemachte Sache: "Was das angeht, steht da im Moment noch ein großes Fragezeichen", so Unverricht.

Mannheimer Morgen
16. Dezember 2008

 

Wir bedanken uns bei:

 

Herrn Bürgermeister Kessler der diese Kombination Jubiläum der Kunsteisbahn und Weihnachtsmarkt des BdS auf den Weg gebracht hat, für die tolle Zusammenarbeit

 

Den Gemeindeverwaltungs-Mitarbeitern die Ansprechpartner und Koordinator aller Beteiligten waren.

 

Dem Shuttle-Bus-Fahrer Herr Piontek, der Firma S+F Tours, der sich wacker durch den Andrang kämpfte, für die Ruhe, die er bewahrte ob des Andrangs.

 

Den Jungs der Fortuna, die den Fahrzeugmassen Herr wurden und unseren Besuchern freie Plätze zuwiesen.

 

Den tatkräftigen Helfern und Helferinnen vom Bauhof und der Kunsteisbahn unter der Leitung der Herren Wolfgang Unverricht und Michael Kiss.

 

Den Männern und Frauen des Roten Kreuzes für ihren tollen Dienst.

 

Dem Bühnen-Techniker Tim Remak, der allen Künstlern gerecht wurde.

 

Den Künstlern und Aktiven für ihre tollen Darbietungen und besonders Herrn Norbert Wanzel, der dieses ausgewogene Programm auf die Bühne/Beine gestellt hat.

 

Allen Ausstellern für ihre Teilnahme 

 

Der Presse für die tolle Berichterstattung und Werbung

 

folgenden BdS-Mitgliedsfirmen für tatkräftige Unterstützung und Spenden:

Arnold + Grüterich GmbH

Bausanierung Münch & Strasser GmbH

Biotec Umweltservices GmbH 

Bücherecke am Rathaus

Diesbach Medien GmbH

Gramlich Reisen

Hotel Gramlich

Schreinerei Gregor

Hege Obst + Gemüse

Raumausstattung Klaus Heinz

Elektro Helfrich

Kauer GmbH

Elektro Kemmet

Franz Kielmayer GmbH

Kohl Sport GmbH

Jan Lauer Gartengestaltung und -pflege

Andreas Neutard

Nussbaum Medien

RSH Sicherheitsdienst

Hr. Schmidt, Steuerberater

Schuhhaus Schulz

Dachdeckerei Andreas Siracusa

Sparkasse Rhein-Neckar Nord

Spilger Hard- und Software

VR Bank Rhein-Neckar

Wallner Getränkemarkt

Die Werbemacher

 

Wir bedanken uns bei Petrus für das tolle Wetter und allen Besuchern des Weihnachtsmarktes. Es war eine tolle Veranstaltung, die für alle Generationen etwas bot.

 

Danke, Danke, Danke

 

Nicole Kemmet

1. Vorsitzende 

BdS Heddesheim

Weihnachtsmarkt

Rund ums Eis heizt nicht nur der Glühwein ein

Von unserem Redaktionsmitglied Anja Görlitz

In wenigen Tagen fällt der Startschuss zum Heddesheimer Weihnachtsmarkt - in diesem Jahr ausnahmsweise an anderer Stelle als gewohnt. Nicht im Ortskern, sondern rund um die Freiluft-Kunsteisbahn werden die Aussteller ihre Stände bestücken - eine einmalige Angelegenheit, denn die Eisbahn feiert ihr 30-jähriges Bestehen. Allein aus diesem Grund haben Gemeinde und BdS beschlossen, in diesem Jahr die Kräfte zu bündeln und Weihnachtsmarkt und Eisbahn-Jubiläum zu einer großen Gemeinschaftsveranstaltung vereint.

An Größe hat der Markt dadurch allemal gewonnen, denn 24 Teilnehmer, darunter etliche Vereine, werden rund um die Eisbahn für ein sicher abwechslungsreiches Angebot an weihnachtlichen und sonstigen Artikeln sowie Speisen und Getränken sorgen. Darüber hinaus erwartet die Weihnachtsmarktbesucher an allen beiden Tagen ein Programm, das Unterhaltung und Spaß für Groß und Klein verspricht - und das nicht nur zum Zugucken, sondern auch zum Mitmachen einlädt. Zum Beispiel beim Eisstockschießen des Ski-Clubs, für das ein Teil der Eisbahn reserviert ist. Hier gibt es erstens stündlich Preise zu gewinnen und zweitens wird der Erlös in Schlittschuhlauf-Hilfen für die Eisbahn investiert (wer wissen möchte, was das ist, sollte beim Kindernachmittag montags auf die Eisbahn gehen).

Puckschießen und Ponyreiten

Mitmachen ist auch am Stand von CDU/Junge Union angesagt: Hier können Besucher beim Puckschießen testen, ob sie das Zeug zum Eishockey-Star haben. Wer zwischendurch ein paar Runden auf dem Eis drehen will, kann dies an beiden Weihnachtsmarkttagen bei freiem Eintritt tun. Bei der BdS-Sternchenjagd sind schließlich (auch) die kleinen Weihnachtsmarktbesucher gefragt: Wer das Quiz rund um den Weihnachtsmarkt löst, dem winkt natürlich auch eine kleine Belohnung. Nicht zuletzt können Kinder am Samstag beim Ponyreiten des Reitvereins entdecken, wo das Glück dieser Erde liegt.

Richtig heiß rund ums Eis wird's spätestens am frühen Samstagabend, wenn ab 17.30 Uhr die Heddesheimer Musikgruppe "Just for fun" unter dem Motto "Glühwein, Punsch und Rock'n'Roll" auf die Showbühne steigt. Bis 21 Uhr, wenn der Weihnachtsmarkt schließt, sollten kalte Füße dann selbst in Eis-Nähe kein Thema mehr sein.

Apropos Füße: Wer den eigenen den Fußweg zur Eisbahn nicht mehr zutrauen kann oder mag, braucht in der Regel nicht weit bis zur nächsten Haltestelle des kostenlosen Shuttle-Sevices. Am Samstag von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr fährt der Bus alle 20 Minuten auf seiner Runde durch Heddesheim die folgenden Stationen an: Kunsteisbahn, Ringstraße/Ecke Ahornstraße, Rheinstraße (Kepler-Schule), Johann-Sebastian-Bach-Straße/Ecke Muckensturmer Straße, Johann-Sebastian-Bach-Straße/Ecke Brucknerstraße, Viernheimer Straße (bei Nr. 23), OEG-Endstelle, Rathaus, Werderstraße (bei Nr. 14), Leutershausener Straße/Ecke Rosenweg, Oberdorfstraße (Kiosk Kling), Vorstadtstraße (bei Nr. 2), Triebstraße (bei Nr. 6), Verlängerte Triebstraße/Ecke Lindenstraße, Ringstraße/Ecke Ahornstraße, Kunsteisbahn.

Die Haltepunkte sind entweder bereits bestehende Bus-Haltestellen oder werden entsprechend gekennzeichnet. Der Ausstieg ist bei Bedarf jederzeit auf der Route möglich.

Mannheimer Morgen
10. Dezember 2008

Wir arbeiten an unserer Homepage und freuen uns über Ihre Unterstützung.

Sollten Sie noch Text- oder Bildmaterial haben, wäre es schön, wenn Sie uns dieses zur Verfügung stellen.

Sie erreichen uns unter der Nummer 06203/405852 

sowohl für Fax als auch Telefon.

Erreichbar Di.-Fr. von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr,

es meldet sich Frau Kemmet, 1. Vorsitzende des BdS Ortsverband Heddesheim.